Erstellt am Schreiben Sie einen Kommentar

Die Überwachung strukturierter Daten mit der Google Search Console

Strukturierte Daten spielen bei Google eine große Rolle. Zur Verbesserung der Suchfunktionen werden deshalb Webmastern und Entwicklern Lösungen zur Implementierung und Diagnose von strukturierten Daten zur Verfügung gestellt.

Dieser Beitrag zeigt auf, was mit der Google Search Console möglich ist, um strukturierte Daten auf Ihrer Website zu überwachen und das Beste aus ihnen herauszuholen.

Es gibt einige neue Funktionen:

  1. Der neue Bericht unverträgliche strukturierte Daten fasst strukturierte Datensyntaxfehler zusammen.
  2. Neue Erweiterungsberichte für das Sitelinks Suchfeld und Logo.

Überwachung der strukturierten Datenleistung

Jedes Mal, wenn die Search Console ein neues Problem im Zusammenhang mit strukturierten Daten auf einer Website erkennt, sendet Google eine E-Mail an den Kontoinhaber. Es wird allerdings keine E-Mail-Nachricht versendet, falls sich ein Problem verschlechtert. Deshalb sollten Sie Ihr Konto regelmäßig überprüfen.

Laut Google muss das nicht täglich passieren, aber hin und wieder sollte nachgesehen werden, ob alles einwandfrei funktioniert. Wenn Ihre Website-Entwicklung Zyklen definiert hat, kann es sinnvoll sein, sich bei der Search Console einzuloggen, nachdem Änderungen an der Website vorgenommen wurden.

Eine Gesamtübersicht über alle Fehler für ein bestimmtes strukturiertes Datenmerkmal auf Ihrer Website finden Sie im Menü Verbesserungen. Dort gibt es eine Zusammenfassung aller Fehler und Warnungen.

Google hat die neuen Berichte Sitelinks Searchbox und Logo erstellt, damit Sie zusätzliche Arten von strukturierten Daten auf Ihrer Website verstehen können. Sie ergänzen die bestehenden Berichte über Veranstaltungen, Stellenanzeigen usw. Weitere Informationen zu den Berichten finden Sie im Hilfe-Center der Search Console.

Hier ein Beispiel für einen solchen Bericht. Sie können nur Verbesserungen sehen, die auf Ihren Seiten erkannt wurden.

Der Bericht unterstützt Sie bei den folgenden Aktionen:

  • Überprüfung von Fehlertrends, Warnungen und gültigen Elementen. Klicken Sie auf die farbigen Kästchen über dem Balkendiagramm, um jedes Statusproblem einzeln anzuzeigen.
  • Überprüfung von Warnungen und Fehlern pro Seite. Klicken Sie auf die entsprechende Zeile unter dem Balkendiagramm, um Seiten anzuzeigen, die derzeit von den Problemen betroffen sind.

Zusätzlich hat Google den Bericht Unparsable Structured Data veröffentlicht. Er fasst Parsing-Probleme wie strukturierte Datensyntaxfehler zusammen, die Google daran hinderten, den Featuretyp zu identifizieren. Deshalb werden diese Probleme hier anstelle im spezifischen Merkmalsberichts zusammengefasst.

Dieser Bericht informiert Sie darüber, ob Google nicht in der Lage war, strukturierte Daten zu analysieren, die Sie Ihrer Website hinzuzufügen wollten. Das Parsen von Problemen kann auf entgangene Möglichkeiten für Rich Results für Ihre Website hinweisen. Nachfolgend sehen Sie einen Screenshot, der zeigt, wie der Bericht aussieht.

Das Testen von strukturierten Daten auf URL-Ebene

Damit Ihre Seiten korrekt verarbeitet wurden und für Rich Results in Frage kommen, oder zur Diagnose, warum einige Rich Results nicht für eine bestimmte URL angezeigt werden, kann das URL-Inspektionstool verwendet werden. Mit diesem Tool können Sie Verbesserungspotenziale auf URL-Ebene verstehen und Sie bekommen eine Vorstellung davon, worauf Sie sich konzentrieren sollten.

Geben Sie eine URL in das Suchfeld oben in der Search Console ein, können Sie sehen was in Bezug auf Ihre strukturieren Daten funktioniert und wo Sie Warnungen oder Fehlermeldungen haben.

Im Screenshot oben gibt es einen Fehler bei den Recipes. Wenn Sie darauf klicken, erhalten Sie Infos über die Fehlerart. Das kleine Diagrammsymbol rechts neben dem Fehler zeigt Ihnen weitere Informationen dazu an.

Sobald Sie den Fehler verstanden und behoben haben, können Sie auf Validate Fix (siehe Screenshot unten) klicken. Google führt dann mehrere Tests durch und prüft, ob das Problem tatsächlich behoben ist. Wenn Ihre Seiten diesen Test nicht bestehen, erhalten Sie eine Benachrichtigung von der Search Console.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.