Erstellt am Schreiben Sie einen Kommentar

Ab dem 01.07.2019 wird der „Mobile-First Index“ Standard für neue Webseiten

Am 28.05.2019 gab Google bekannt, dass neue Webseiten, welche nach dem 01.07.2019 erstmals von Google gecrawlt werden, nur noch vom Googlebot für Smartphones durchlaufen werden.

Als Grund wurde angegeben, dass bei neuen Seiten inzwischen generell die selben Inhalte auf Mobil- und Desktopgeräten für den Nutzer und die Suchmaschine angezeigt werden.

Man kann über die Search Console prüfen, ob der Mobile-First Index für eine URL bereits greift, indem man die URL zum testen in das Eingabefeld der „URL-Prüfung“ einträgt und ein manuelles Crawling anstößt.

In unserem Beispiel wurde die Seite noch vom Googlebot für Computer gecrawlt. Dies wird sich bei neuen Seiten ab dem 01.07.2019 ändern.

Webmastern bietet Google eine Anleitung bezüglich der Gestaltung von Webseiten für die Mobile-First Indexierung. Aktuell wird die Eignung für den Mobile-First Index aufgrund der gleichen Ausgabe von Inhalten für mobile und Desktopvarianten ermittelt. Dies gilt sowohl für Texte, Links, Videos und Bilder als auch für Meta Daten und strukturierte Daten. Google empfiehlt diese Punkte auf Vorhandensein zu prüfen, wenn Seiten für mobile Ansichten optimiert werden.

Interessant ist, dass Google bei der Wahl zwischen mobilen URLs, Dynamic Serving und responsives Webdesign eine klare Empfehlung für responsives Webdesign bei neuen Seiten ausspricht. Als Grund wird hierbei genannt, dass es im Laufe der Jahre immer wieder zu Problemen mit mobilen URLs bei Nutzern und Suchmaschinen gekommen ist. Es wird empfohlen eine einzige URL für mobile- und Desktopvarianten zu verwenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.